Hilfe wie geht das mit D-Star

 

Die Bedienung des Repeaters:

Seit 21.03.12 ist eine neue Gateway Software auf dem Relais.

Nun kann wie früher (siehe unten in der Tabelle) das Relais verlinkt werden,

Aber auch über DTMF Töne kann das Relais in die neuen Reflektoren DCS geschaltet werden.

Der X-Reflektor XRF010 wird im April 2012 abgeschaltet und durch die neuen Reflektoren DSC001 ersetzt.

Das war nötig weil doch einzelne Reflektoren an die Kapazitätsgrenze kamen.

Gleichzeitig ist das Timingverhalten der Reflektoren deutlich verbessert worden.

Und es geben neue Funktionsmöglichkeiten.

Danke an die Entwickler !

Im Moment wird DB0GM automatisch mit dem Reflektor DCS001C verlinkt.

Geht auch mit DTMF: D103

D1 für DCS001

03 für Modul C (01=A, 02=B.....26=Z)

 C=Modul Deutschland

Mit dem DTMF-Ton # wird die Relaisverlinkung ausgeschaltet.

Danach kann man z.B. D108 mit DTMF drücken und das Relais geht in den United Kingdom Modul.

Kontrolle geht mit DTMF Ton: 0 (null)

Nach ca. 5 min Leerlauf schaltet das Relais wieder auf D103 dem Deutschland Modul.

Auf der Seite www.x-reflektor.net unter DCS Mutiserver und DSC Info sind die DTMF Töne nachzulesen.

Die weiteren Funktionen hier unterhalb funktionieren ebenfalls parallel zu den DTMF Tönen.

Ebenso kann das Relais auch auf die Reflektoren vom D-Plus geschaltet werden (z.B.: REF009C).

DTMF:*009C (man kann alle führenden Nullen weg lassen) oder *9C linkt nach REF009C.

DTMF:010B (man kann alle führenden Nullen weg lassen) oder 10B linkt nach XRF010B.

DTMF:D103 (anstelle von 03 geht natürlich auch C) oder D1C linkt nach DCS001C.

Also * für D-Plus, nix für X-Reflektor und D für Multiserver.

Damit steht die ganze Welt per DTMF zur Verfügung :-))

Hier unten die normale D-Star Steuerung:

DB0GM  B Der Repeater hat den für 70cm-Einstiege üblichen Anhang "B" an der 8.Stelle also 2 Leerzeichen
(7 Zeichen Rufzeichen + 1 Stelle Initial, A = 23cm, B = 70cm, C = 2m)
DB0GM  G Das Gateway hat den üblichen Anhang "G" an der 8. Stelle und erlaubt den Zugriff auf alle im weltweiten Netz bekannten Stationen.
CQCQCQ

CQCQCQ wird in UR eingetragen und das eigene Rufzeichen bei MY.

Dann kann man über den Repeater ein QSO führen.

Ist ein Reflektor eingeschaltet so ist man mit allen Repeatern die

im Reflektor sind verbunden.

Ebenso ist man dann über das Routing von überall erreichbar.

UR:   CQCQCQ
RP1: DB0GM   B
RP2: DB0GM   G

MY: <Das eigene Rufzeichen>

Das ist die eigentliche Standarteinstellung am D-Star Funkgerät.
<Rufzeichen>

Wird in UR ein Rufzeichen eingetragen und ist RP1 + RP2 eingetragen,

so wird automatisch der Ruf zu dem letzten benutzten Repeater des

Gerufenen geroutet.

UR:   <Rufzeichen>
RP1: DB0GM   B
RP2: DB0GM   G
CQCQCQRB

Der Repeater sendet seine Bake in Sprachform. (Die Bake wird auch zu jeder halben Stunde ausgesendet)

Gleichzeitig sendet er eine GPS Bake sowie ein Infotext auf dem Datenkanal.

UR:   CQCQCQRB
RP1: DB0GM   B
RP2: DB0GM   G
Nach Abschluss der Tests bitte UR wieder auf CQCQCQ setzen!
CQCQCQRG

 

Der Repeater sendet eine GPS Bake zurück.

Hat man selbst GPS eingeschaltet so kann man die

Entfernung und Richtung zum Repeater sehen.

UR:   CQCQCQRG
RP1: DB0GM  B
RP2: DB0GM  G
Nach Abschluss der Tests bitte UR wieder auf CQCQCQ setzen!
DSC001CL

Diese Funktion linkt das Relais auf den Reflektor DCS001C.

Im Normalfall ist das Relais schon automatisch mit dem Reflektor DCS001C verbunden.

Bevor man das Relais auf einen anderen Reflektor verlinkt muss erst die alte Verlinkung

aufgehoben werden. (siehe den nächsten Befehl)

Verbindungsaufbau zu Reflektor DCS001 Modul C     Per DTMF einfach: D103
allgemein: XXXXXXYL

Aufzählung mit dem zu verlinkenden 6-stelligen Reflektornamen in XXXXXX (z.B.: DCS001A,  XEF010B, REF005A)
Aufzählung dem zu verlinkenden Modul in Y (das muss die 7. Stelle sein!)
Aufzählung einem "L" an 8. Stelle, was den Befehl  "Link" repräsentiert.

      UR: DCS001CL                  (entspricht DTMF D103  D1=DCS001  03= C = Deutschland)

     RP1: DB0GM  B

     RP2: DB0GM  G

Nach der erfolgreichen Ausführung bitte UR sofort wieder auf CQCQCQ setzen!
Am Ende des QSOs linkt das Relais sich immer automatisch auf den Reflektor DCS001C.(ca. 10min.) 
DCS001CU Mit dieser Funktion wird die Verlinkung aufgehoben.

Struktur wie DCS001CL, das "U" an 8. Stelle steht für "Unlink", die Verbindung wird getrennt.
Einfacher geht es mit "       U" (7 Leerzeichen und nur das U an 8. Stelle).
Diese Form trennt alle bestehenden Links zu Gateways und Reflektoren, die zum gerade benutzten Modul bestehen.
Per DTMF einfach: #

UR:  DCS001CU
RP1: DB0GM   B
RP2: DB0GM   G
UR: _______U
RP1: DB0GM   B
RP2: DB0GM   G

Nach der erfolgreichen Ausführung bitte UR sofort wieder auf CQCQCQ setzen!

Am Ende des QSOs linkt das Relais sich immer automatisch auf den Reflektor DCS001C.(ca. 10min.) 

_______I

_______E

Bei UR: ________I   7 Leerzeichen an 8.Stelle ein i, gibt Auskunft ob Relais verlinkt ist. Per DTMF einfach: 0 (null)

Anstelle dem I ein E und dann ist dort eine Echo Funktion.

    Weitere Befehle folgen noch.
Registrierung: Registrierung ist nur nötig für die Relais am US-Trust, die kein IRCDDB haben.

Eine Registrierung ist einmalig im DStar-Netz erforderlich um die weltweiten DStar-Gateways nutzen zu können.
Bitte keine Mehrfachregistrierungen bei verschiedenen Gateways!!
Zur Registrierung eine Mail an den den Betreiber, siehe Kontakt.
Das Rufzeichen darf max. 7 Stellen lang sein, längere Sonderrufzeichen können nicht am Gateway-Betrieb teilnehmen.
Ein Hinweis, der selbstverständlich sein sollte: ohne irgendein DStar-Gerät braucht sich niemand zu registrieren.

Online-Infos: Amateurfunk-Digital
XReflector
G07 Gummersbach
Kontakt: Fragen, Anmerkungen, Fehlermeldungen oder Registrierungen bitte an dd4ko@darc.de

Danke an DL5DI zur Nutzung des Quellcodes der Tabelle.